Dacia

Aus WikiRomania
Wechseln zu: Navigation, Suche

siehe auch: Auto

Die rumänische Autofirma Dacia gehört der französischen Firma Renault. Schon die erste Dacia wurde einem Renault nachgebaut.

Die neuste Dacia, der Logan hat durch seinen niedrigen Preis Aufmerksamkeit erregt. Möglich wurde das, indem viele bereits entwickelte und bewährte Komponenten von Renault übernommen wurden. Außerdem besteht die Produktion in Pitesti zum großen Teil aus Handarbeit (Stundenlohn 1 Euro). Werbemotto: "Logisch denken. Logan fahren."


Dacia Logan 1.4

Maße & Gewichte

  • Länge 4,25m, Breite 1,74m, Höhe 1,53m
  • Radstand 2,63m, Wendekreis 10,5m
  • Leergewicht mit Fahrer 1053kg
  • Zuladung 485 kg
  • Kofferraumvolumen 510l

Motor & Fahrleistung

  • 1,4 (1,6) l Vierzylinder-Benziner
  • 75 (87) PS / 5500 Upm
  • Höchstgeschwingikeit 162 (175) km/h
  • 0 auf 100 km/h in 13 (11,5) sec
  • Normverbrauch 6,8 (7,2) l Super
  • Abgasnorm EU III

Sicherheit

Bei einem ADAC-Test in Grevenbroich (Rheinische Post 30.7.2005, NRZ 31.3.2005) überschlug sich der Logan bei einer Slalomfahrt von 65 km/h und die A-Säule hat auf der Fahrerseite nachgegeben. Renault bezweifelt das Testergebnis, da es nicht unter Standartbedingungen zustandekam.

Ergänzung: Der Überschlag war Folge eines Reifenschadens, der durch die übermäßige Beanspruchung beim Testbetrieb auftrat. Im normalen Betrieb trete dieser Schaden nicht auf. [1]

Allerdings ist der Logan beim EuroN-CAP-Crashtest mit nur 19 Punkten ebenfalls nicht positiv aufgefallen.

Im Bremstest der Zeitschrift "auto motor und sport" (23/05) erhält die Dacia die Note „befriedigend“ ab. Der Dacia Logan liegt damit auf dem gleichen Niveau wie die ebenfalls getesteten Wettbewerber VW Fox und Toyota Aygo. Von insgesamt zehn Testkandidaten verschiedener Wagenklassen erhielten drei Modelle die Note „mangelhaft“, fünf Modelle ein „befriedigend“ und zwei Modelle das Prädikat „gut“.

Preis

  • Grundpreis 7200 (8200) Euro
  • Klimaanlage 800 Euro
  • Servolenkung 450 Euro
  • Nebelscheinwerfer 150 Euro
  • Fensterheber und Zentralverriegelung 300 Euro

Weblinks