Brauchtum

Aus WikiRomania
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kleiner Folklorekalender

Januar

Dritte Woche Sonnabend und Sonntag Deva, Kreis Hunedoara Es ist eine siebenbürgische Variante des bekannten Volkstanzes. Die Vorbereitungen für dieses Volkskunstreffen beginnen viele Monate vor dem Austragungstermin. Es beteilgen sich 40 Tanzgruppen des Kreises sowie aus Ortschaften anderer Gebiete. Das Volksfest beginnt mit einem Umzug auf den Strassen Devas, um nachher auf der Bühne des Stadttheaters mit wunderschönen Tänzen seinen Abschluss zu finden Zu den bekanntesten Volkstanzgruppen gehören die aus Geoagiu, Sarmizegetusa, romos und boiu sowie aus den Gemeinden der Kreise Alba, Sibiu, Brasov und Karasch-Severin

Februar

Verzauberte Quellen

Dritte Woche Tirgu Jiu, Kreis Gorj Es handelt sich um ein Festival der Volksmusiker dieses Gebietes und wurde erstmals von den bekannten Sängerinnen Ioana Zlataru und Maria Lataretu veranstaltet.

März

Die Geschichte des Wortes

Letzter Sonntag Gemenea , Kreis Dimbovita Dieses dem Volkshumor gewidmeten Fest, setzt sich zum Ziel, den humoristischen und satirischen Reiz der Folklore, den Ideenreichtum des bildnerischen Volksschaffens zur Geltung zu bringen. Die Geschichte des Wortes, eine Anlehnung an die Sammlung köstlicher Volksschänke des rumänischen Schriftstellers Anton Pann, ist eine Aufforderung das humoristisch-literarische Volksschaffen in allen seinen Formen zu fördern.

April

Die Blumen des Alt Zweiter Sonntag Avrig, Kreis Sibiu Dieses Folklorefest vereinigt die Kulturgruppen aus den Gemeinden am Fusse des Fogaracher Gebirges. Als wahrhaft künstlerisches Ereignis wird jedes Mal der " Buzdugan" betrachtet, ein alter Arbeitsbrauch aus dem Dorf Vestem, sowie die Hochzeitsbräuche aus Porumbacau und die deutschen Tänze aus Kerz.

Mai

  • Fliederfest

Erster Sonntag Kreis Mehedinti Wenn der Flieder in Blüte steht, findet in der Umgebung eines interessanten Naturdenkmals, inmitten des Karstgebietes, das für das Hochland der Mehedinti-Berge kennzeichnend ist, das Fliederfest statt. Das Fliederfest beginnt in den ersten Morgenstunden. Zuerst erklingen von der Höhe eines Felskegels Hornsignale. Eine Gruppe von Reitern überreicht dann symbolisch der Menge große Fliedersträuße. Jenseits der Hügel erklingen die Jodler der "haulitori" und stimmen ein Lied an, das von allen Almwiesen widerhallt. Sodann beginnt die große Hora, die bis in die späten Abendstunden dauert.

  • Milchmessen

Zweiter Sonntag Kreis Maramures In Budesti findet an diesem Tag das Milchmessen vor dem Almauftrieb statt.

Juni

Kirschenmonat Erster Sonntag Cisnadioara Kreis Sibiu Die Kirschernte lockt alljährlich Tausende von Gästen ins Obstbaubecken von Cisnadioara. In dem "an der Lände" genannten Park eröffnet eine riesige Kirschenausstellung ihre Pforten, und die nimmermüde Blasmusik von Cisnadie lädt die Gäste zum Tanz ein.

Juli

  • Mädchenmarkt

Dritter Sonntag Muntele Gaina , Kreis Alba Es ist eines der schönsten Feste der Motzen und findet alljährlich auf der "La tirg"( beim Markt) benannten Stelle auf auf dem Gaina- Berg statt. Der Markt ist von kaleidokopischer Buntheit und Dynamik und hängt mit Handel, Wirtschaftsbeziehungen und Begegnungen zwischen den Menschen der Kreise Alba, Bihor, Cluj und Hunedoara zusammen, die sich hier zu einem großen Volksfest zusammen finden. In früheren Zeiten wählten sich hier die Burschen aus der Umgebung ihre Ehegattinnen. Außer dem eigentlichen Volksfest findet aus diesem Anlaß auch ein großer Markt mit Töpferwaren und Volkskunstartikeln statt.

  • Festivalul "Sus pe muntele din Jina"

Letzter Sonntag im Juli Jina, Kreis Sibiu Folklorefestival mit Tanz und Trachten.

August

Herkules ersteWoche Herkulesbad, Kreis Karasch- Severin Das auch als Folklorefestival der Ortschaften im Cerna-Tal bekannte Festival dient dienteigentlich der Förderung undAuswertungder Volkskunst der Ortschaften im Cerna-Tal und Mehedinti-Gebirge. Der Wettstreit der Tänzer und Sänger wird durch Tagungen von Folklorefachleuten eingeleitet, worauf die eigentlichen Darbeitungen folgen.

September

Rose der Moldau Vierter Sonntag Strunga, Kreis Jassy In einer in nächster Nähe des Bade - und Luftkurort Strunga gelegenen Waldlandschaft treffen alljährlich auf dem Ruginoasa-Sattel die begabtesten Meister des Volksliedes und - tanzes der Kreise Jassy, Bacau, Neamt, Botosani und Suceava zu einem Fest zusammen. Das Volkskunstprogramm wird durch eine grosse, als Markt aufgezogene Volkskunstaustellung ergänze.

Oktober

Winzerfest Erster Sonntag Husi- Kreis Vaslusi Alljährlich findet in Husi das Winzerfest statt, dass sich durch die große Teilnahme von Volkskunstensembles zu einem eindrucksvollen Folklorefestival verwandelt. Gleichzeitig findet auch ein Wettbewerb des Volkshumors statt sowie ein Maskenumzug, wobei Weinfässer als Masken benützt werden. Selbstverständlich fehlen auch Verkaufsausstellungen mit Trauben nicht.

November

Das Alphorn der Vrancea Dritter Sonntag Odobesti, Kreis Vrancea Die Stadt am Milcov- voll vom Zauber uralter Legenden und berühmter Weine, deren Namen man bereits zu Zeiten Stefan cel Mare kannte, auch vom Herrscher und Gelehrten Dimitrie Contemir und vom Historiker Nicolae Iorga alsWeingebiet ersten Ranges erwähnt- wir an diesem Novembertag Gastgeber von Folkloredarbietungen, die die Menschen des Vrancea- Landes über Jahrhunderte hinweg gepflegt haben. Die Veranstaltung beginnt mit einem Umzug der Volkskunstinterpreten und endet mit einer grossen Ausstellung alter Instrumente.

Dezember

Das Treffen der Juni Letzte Woche Saliste- Kreis Sibiu Die im ganzen Land durch ihre Stickereien, Volkstracht, Teppiche, Schnitzereien und Brandmalereien sowie durch ihre reiche musikalische Folklore berühmte Gemeinde Saliste gibt alljährlich ein Folklorefestival, an dem sich auch die Einwohner der umliegenden Orte beteiligen. Es ist eigentlich das festliche Finale aller Veranstaltungen der Burschen der einzelnen Dörfer, die alljährlich Anfang Dezember beginnen. Am letzten Tag des Festes versammeln sich die Burschen dieser Ortschaften zu einer grossen Hora in der Gemeindemitte. Dann setzt sich der Zug Richtung Kulturheim in Bewegung, wo das Fest in einem Tanzwettbewerb seine Krönung findet.